Viebrock Bautagebuch Home
Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz
Bautagebuch Counter
Besucher sind Online
72 Besucher heute
393630 Besucher Gesamt
Bauategbuch LastChange
Letzte Änderung
12.02.2010

11. Oktober 2006- Stadtwerke Winsen legen die Hausanschlüsse

Heute standen die Hausanschlüsse von Wasser, Gas, Strom und Telefon an. Viebrock Bautagebuch - Die Hausanschlüsse werden gelegtWie schon vor 3 Wochen bei den Stadtwerken Winsen geordert, wurden heute die Bagger aktiv. Die bei der Schüttung der Sohlplatte gelegten Leerrohre wurden freigelegt und mit den einzelnen Anschlussleitungen versehen. Im Hauswirtschaftsraum wurden dann die einzelnen Übergabestationen eingerichtet. Unsere schöne Bauwasseruhr bleibt uns wohl noch die Bauzeit über erhalten. Sie wurde einfach vom Bauwasseranschluss abmontiert und bei uns im Haus wieder montiert, um eine einfachere Abrechnung des Bauwassers zu ermöglichen. Nun kann auch demnächst unsere Gastherme die Firma Meyer-Haustechnik angeschlossen und in Betrieb genommen werden, um die ersten Bereiche im Haus aufzuheizen. Das sollte die Trocknung des Estrichs um einiges beschleunigen.

Da heute ebenfalls der Baustellenbesuch durch unseren Ausbauleiter Herrn Oehlers anstand, konnte ich auch noch einige Fragen loswerden. Zum einen Viebrock Bautagebuch - Die Hausanschlüsse werden gelegthat mich interessiert, ob es noch einen anderen Unterschied als die Trocknungszeit bei der Verwendung des Schnellzementes gibt. Und den gibt es - es wird weniger Wasser verwendet und er ist normaler Weise teurer. Da haben wir mal wieder Glück gehabt, dass wir die Termine mit den Hausanschlüssen hatten. Somit haben wir jetzt weniger Wasser im Haus, wodurch sich auch die Trocknungszeit verkürzt. Zum Aufbau des Estrichs konnte ich in Erfahrung bringen, dass die bereits fotografierte Schicht mit Verbunddämmstoffen, der schwarzen Folie und den Heizschlangen der Fußbodenheizung noch zusätzlich mit kleinen Dämmstoffkügelchen ausgeglichen wird. Darauf kommt dann nur noch die Schicht des Estrichbetons, die in etwa um die 8-9 cm beträgt. Somit haben wir im Erdgeschoss eine Gesamtdicke des Estrichs von 18-19 cm. Im Dachgeschoss wird nur eine Schicht Verbunddämmplatten verwendet. Hier liegt die Dicke des Estrichs bei ca. 12 cm. Passender Weise hatte Herr Oehlers auch eine lange Wasserwaage in seinem Bauleitermobil dabei, die er mir kurz leihen konnte. Ich wollte es mir nicht nehmen lassen, einen kurzen Blick auf die Ausführungsgenauigkeit zu werfen. Wieder mal eine Aktion die sich nicht gelohnt hat. Der Estrich wurde sehr sauber und Plan aufgebracht und liegt absolut in der Waage. Saubere Arbeit.

Nun sind wir auch mit dem Hausbau aus dem Gröbsten raus. Es folgen nun „nur" noch Maler-, Sanitär- und Fliesenarbeiten. Ein wunderbares Gefühl bis hier her ohne große Probleme gekommen zu sein.


Viebrock Bautagebuch - Die Hausanschlüsse werden gelegt Viebrock Bautagebuch - Die Hausanschlüsse werden gelegt Viebrock Bautagebuch - Der Estrich
Viebrock Bautagebuch - Kaminofenverstärkung im EstrichViebrock Bautagebuch - Dehnungsfügen im EstrichViebrock Bautagebuch - Stromanschluss




Dieser Artikel wurde 6117 mal gelesen. Insgesamt wurden 1668801 Seiten abgerufen